Ridgebake Rucksack Casual Postal Freizeitrucksack Tagesrucksack Cavier Blue Blau

B0727R6LRL

Ridgebake Rucksack Casual Postal Freizeitrucksack Tagesrucksack Cavier Blue Blau

Ridgebake Rucksack Casual Postal Freizeitrucksack Tagesrucksack Cavier Blue Blau
  • Ridgebake Postal Rucksack Cavier Blue
  • Maße: ca. 46 x 37 x 10 cm (H x B x T)
  • Material: 100% Polyester
  • zusätzliches Reißverschlussfach hinten, verstellbare Tragegurte
  • Schnalle für Verschluss, Klickverschluss
Ridgebake Rucksack Casual Postal Freizeitrucksack Tagesrucksack Cavier Blue Blau

Wenn die Vorprüfung positiv ausfällt, werden wir Sie einladen, einen ausführlichen Vollantrag einzureichen.

Zusätzlich zu den Angaben der Antragsskizze sollte der Vollantrag folgende Informationen enthalten:

Bitte senden Sie Ihren Vollantrag und alle Anlagen formlos als E-Mail sowie ergänzend dazu das Antragsformular mit Ihrer Unterschrift per Post an den zuständigen  ruifu Outdoor Multifunktions Wasserkocher Tasche MOLLE Wasser Flasche Tasche 600D Tactical Hydration CP
.

Prüfung durch Stiftung

Ihr Vollantrag wird anschließend stiftungsintern geprüft. Gegebenenfalls ist eine Überarbeitung des Vollantrags erforderlich. In vielen Fällen holen wir außerdem ein externes Gutachten zur Bewertung Ihres Vorhabens ein. Sofern von unserer Seite Klärungsbedarf besteht, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung

Endgültige Entscheidung durch Beiratsausschuss oder Geschäftsführung

Die endgültige Entscheidung über den Vollantrag fällt der Beiratsausschuss oder – bei Förderbeträgen bis 50.000 Euro – die Geschäftsführung gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Beiratsausschusses der Stiftung Mercator.

Soll zum Beispiel die Führungsstruktur im Betrieb durch Wegfall von einzelnen Stellen oder einer ganzen Hierarchieebene schlanker werden, reicht es zum Nachweis des innerbetrieblichen Kündigungsgrundes nicht aus, wenn der Arbeitgeber im 
 lediglich das neue Organigramm seines Betriebes vorlegt. Der Arbeitgeber hat vielmehr darzulegen, wie die im Betrieb anfallenden Arbeiten nach Umsetzung der von ihm nachweisbar getroffenen Unternehmensentscheidung vom verbliebenen Personal ohne überobligationsmäßige Leistungen bewältigt werden. Im ersten Schritt ist hierbei vom Arbeitgeber zu dokumentieren, mit welchen Aufgaben der von der Kündigung betroffene  Arbeitnehmer  in welchem zeitlichen Umfang jeweils beschäftigt war. Im zweiten Schritt ist durch Schilderung der Arbeitsabläufe darzulegen, welche der einzelnen Tätigkeiten des gekündigten Arbeitnehmers nicht mehr gebraucht werden und welche der Aufgaben nach vollzogener Umstrukturierung von anderen Mitarbeitern übernommen werden können. Entschließt sich der Arbeitgeber etwa zur Einführung neuer Fertigungstechniken oder Maschinen, so hat er dem Arbeitsgericht im Kündigungsschutzprozess nachzuweisen, dass er die betreffenden Maschinen tatsächlich angeschafft hat und dass sich hierdurch der von der Kündigung betroffene „menschliche“ Arbeitsplatz einsparen lässt.

Kann der Arbeitgeber den danach zur Rechtsfertigung einer  betriebsbedingten Kündigung  geforderten Nachweis nicht erbringen, ist die Kündigung unwirksam – eine hiergegen gerichtete  Kündigungsschutzklage  hat Erfolg.

Mairie de Vincennes
Hôtel de ville,
53 bis rue de Fontenay
94300 Vincennes

Tél :  01 43 98 65 00

Plus d'infos

Partenaires